Les Jardins de Kerfouler

Umgebung

Les Jardins de Kerfouler liegt im Norden der lieblichen Bretagne, in der Nähe der felsigen Küstenlinie mit Kliffen bis zu wohl 60 Metern hoch. An der Küste entlang läuft ein wunderschöner Pfad, worüber man herrlich spazieren kann und wo man eine spektakuläre Aussicht über die See hat. Auf diesem Pfad kommt man an vielen verborgenen Buchten vorbei, wo es Brutplätze von u.a. Sturmvögeln, Seeschwalben, Silbermöwen und Kormoranen gibt. Auch das Binnenland hat atemberaubende Landschaften und aussergewöhnliche Fusswege. Durch die bildschönen Farn- und Moospflanzen bis in die Baumwipfel wähnt man sich schon bald in den Legenden von König Arthur und dem Zauberer Merlin.

Die gemütlichen Orte Treguier, Lannion und Paimpol liegen in einer Entfernung von etwa 20 km und etwas weiter weg liegen die Städte Saint-Malo, Rennes, Dinan und Brest. Die Abtei De Beauport und das Schloss La Roche-Jagu sind wunderschöne historische Denkmäler, die in nächster Nähe liegen und gewiss einen Besuch wert sind.

Im Sommer werden viele schöne Festspiele veranstaltet wie Chant de Marin und festival de Saint Loup, wo keltische und Popmusik so ineinander übergehen.

Natürlich kann man hier auch andere Sachen machen: mountainbiken auf einer der vielen Routen (es führt sogar eine Route an unserem Haus vorbei), Motorradtouren machen, und auch Golf spielen auf den örtlichen Golfplätzen ist sehr beliebt. Auch kann man sich viele schöne Gärten ansehen wie Kerdalo, jardin Pellinec (Penvenan), jardin le Grand Launay (Lanrivain) und Kestellec, wo es Pflanzen aus Australien und Afrika gibt, die durch das milde Klima hier gedeihen können. Natürlich kommen unsere eigenen Gärten, die wir im Juni 2014 öffnen, auch in diese Reihe. Wir legen 16 verschiedene Themagärten an wie Meeresgarten, Marokkanischen Garten, Kunstgarten, Naturgarten, Kindergarten, Modernen Garten, Romantischen Garten, Wassergarten, eine Freilichtbühne, eine Boulespielbahn und einen Garten beim Salon de the.

An der Küste werden viele Gemüse angebaut, worunter Artischocke, Bohnen und Blumenkohl. Auf einigen Feldern ist es möglich, dreimal pro Jahr zu ernten.

Die rosa Granitküste ist nicht weit weg mit den Orten wie Trebeurden und Peros-Guirec. Die grossen Steine an der Küste sind wunderschön gestaltet, da kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Wer meint, das sei keine (natürliche) Kunst, ist immer noch am richtigen Platz bei den vielen kleinen Kunstgalerien. Im Sommer kann man zeitgenössische Kunst mit religiösem Erbgut betrachten: L Art dans les Chapelles, eine ganz schöne Kombination. Die Kapellen stammen aus dem 15. und 16. Jahrhundert.

Das Essen ist ein wahres Fest, so nah an der Küste. Es gibt jeden Tag frische Austern, Muscheln und im Winter Jakobsmuscheln.

In der ausgezeichneten Luftqualität von Bretagne lebt es sich gut. Les Jardins de Kerfouler ein super Ferienort in jeder Saison.

Aktuell

Expo 2018
Marie Heudès & Jane Witheridge